RestKunst Basel

Am 10. und 11. November setzten Ricarda Gerosa und Nadja Müller mit einem zweitägigen Kick-off-Event im Projektraum M54 den Startschuss zu ARK Basel. Mit dem Veranstaltung «RestKunst – Braucht Basel ein Kunstlagerhaus?» wollten die beiden Kulturakteurinnen auf die Künstler*innen-Nachlassproblematik aufmerksam machen, Kunstschaffende, Erben und Interessierten vernetzen und zugleich einen Grundstein für eine pragmatische Basler Lösung legen – etwa in Form eines Kunstlagerhauses. Nicht zuletzt ging es darum, die überfällige Diskussion zu lancieren: Wie wollen wir als Gesellschaft mit unserer regionalen Kunst umgehen? Welchen Wert schreiben wir der regionalen Kunst als kulturellem Erbe zu?